2. Arrest: Tage 4-6 von 18

Da es nicht viel Neues zu berichten gab, habe ich die letzten drei Tage nichts geschrieben. Alexander hat immer noch komplettes Kontaktverbot, einzig und allein das Briefeschreiben sollte ihm eigentlich erlaubt sein. Auch seine Eltern haben keine Chance mit ihm in Kontakt zu treten.

Ich hoffe, dass es Alex gut

Ich hoffe, dass es Alex gut geht. Ich wünsche ihm diese Zeit durchzustehen!!! Genauso wie seinen Eltern und Angehörigen.
Halte durch!
Nastja

...sie werden ihn schon

...sie werden ihn schon nicht foltern ;)

Sachlichkeit...

... scheint nicht die Stärke des anonymen Verfassers zu sein ...

Es geht nicht um Folter (auch wenn das ein sehr interessantes Thema ist); es geht darum, dass das Militär in einem weitgehend rechtsfreien Raum jemanden für seine Gewissensentscheidung bis zu 63 Tage (auch schon länger) unter rel. altertümlichen Bedingungen inhaftiert.

Um es mal ganz Pathos-frei zu formulieren: "Das ist nicht schön." Sowohl von der Systematik nicht (das sollte auch jeder Außenstehende, auch die, die für sich eine vollkommen andere Entscheidung getroffen haben, erkennen können), aber doppelt nicht für den Betroffenen in der Sache selbst.

Liebe Grüße
Detlev Beutner