Strafverfahren gegen Antimilitaristen in Dresden

In Dresden findet am 6. Juli 2009 eine Verhandlung gegen Jörg Eichler statt, der wie ich auch Totalverweigerer ist. Doch seine Totalverweigerung liegt schon viele Jahre zurück und dieses Verfahren hat mit Totalverweigerung nichts zutun.
Der eigentliche Grund für die Verhandlung ist ein Plakat- und Aufkleberentwurf für eine Demonstration. Diese Demonstration fand im Jahre 2006 statt, als die Bundeswehr der Stadt Dresden zum 800-jährigen Geburtstag einen "Großen Zapfenstreich" "schenkte". Auf der Grafik waren sechs Soldatenkäpfe mit Helmen zu sehen. Auf einem dieser Helme befand sich die Rune der (Waffen-)SS.
Jörg Eichler wurde nun aufgrund der Verwendung dieser Rune angeklagt. Mehr Informationen zum Verfahren und zur Verhandlung gibt es auf einem Blog speziell zu diesem Anlass.