Maintaler Erklärung zum 60. Geburtstag des Grundgesetzes

Am 9. Mai habe ich an einer Fachtagung der Zentralstelle KDV teilgenommen. Der Titel lautete: „60 Jahre Grundgesetz, 60 Jahre KDV-Recht, 53 Jahre Wehrpflicht - ... und (k)ein bisschen Frieden?!“
Auf der Tagung gab es zuerst einen historischen Rückblick, der sich mit der Entwicklung der Wehrpflicht und vor allem auch der Geschichte des damit verbundenen Verweigerungsrechts befasste. Dabei berichteten verschiedene Leute über ihre Erfahrungen mit der Wehrpflicht. Auch ich durfte dabei als Zeitzeuge jüngster Vergangenheit kurz von meiner Totalverweigerung erzählen.
Hauptaugenmerkt der Veranstaltung war die Maintaler Erklärung. Diese besteht aus vier verschiedenen Teilen, die von jeweils einer Gruppe ausgearbeitet wurden. Die schlußendliche Fassung der Erklärung kann man nun auf der Website der Zentralstelle KDV betrachten:
Maintaler Erklärung

Tut mir wirklich leid das

Tut mir wirklich leid das ich mich einerseits auf das GG berufen muss und anderer Seits meinem Geschichtslehrer zustimmen muss. Der gute Herr erklärte uns was das GG ist. "Ein Provisorium bis Deutschland wieder vereinigt ist." Leider ist es heute ein Flickwerk, mit mehr Wiedersprüchen als Salz und Zucker, das immer mehr nur noch zum "Werkzeug" der fehlgeleiteten Gesellschaft und der schlecht informierten Politiker wird.

Es leben die Notstandsverordnungen und die Eilanträge. Immerschön zur Sommerpause, da kriegt niemand etwas mit.

Ich bin dafür das wir Brot verbieten. Denn Mörder, Terroristen und Amokläufer haben es gegessen. Hat darüber noch niemand nach gedacht? *Ironie aus*

MfG Matze.